Herzlich willkommen auf der Homepage des Heimatverein Flaesheim e.V.

Allgemeines über Flaesheim

Flaesheim hat 1.920 Einwohner (31. Dez. 2015) und ist heute einer der acht Stadtteile der Kernstadt Haltern am See. Flaesheim bei Wikipedia

Lage

Flaesheim liegt bei 51º 43′ 01″ n. Br. und 7º 13′ 59″ ö. L. und besteht aus den drei Ortsteilen Dorf, Stift und Westleven.
Es liegt am südlichen Rand des Münsterlandes am Fuße der Haard und etwa 4 km südlich der Stadt Haltern am See.
Flaesheims Grenzen bilden im Norden die Lippe, im Osten die Ortschaft Ahsen, im Süden die Haard und im Westen der Stadtteil Hamm-Bossendorf. Südlich der Lippe, aber noch vor dem Ort, liegt der Wesel-Datteln-Kanal mit seiner Schleuse.

Anfahrt

Zu erreichen ist Flaesheim durch die A 43 Wuppertal – Münster über die Abfahrt am Autobahnkreuz Marl-Nord auf die A 52. Die A 52 von Düsseldorf über Essen endet kurz vor Flaesheim.

Geschichte

Erstmalig wird Flaesheim in einer Urkunde von 800 erwähnt. 1166 tritt Flaesheim durch die Gründung eines Klosters für Prämonstratenserinnen in das Licht der Geschichte. Durch die Eingemeindung vom 1. Januar 1975 gehört Flaesheim zu Haltern am See.

Das Wappen

Im Jahre 1939 erhielt Flaesheim durch den Erlaß des Oberpräsidenten der Provinz Westfalen vom 14. Juni das Recht, ein eigenes Wappen zu führen.

Das Wappen, ein in Blau und Silber geteilter Schild, zeigt im oberen Feld zwei silberne Wellenbalken, im unteren Feld drei rote Sparren.
Die Wellenbalken deuten die, die Gemeinde Flaesheim durchschneidende oder berührende, Wasserläufe – Wesel-Dattel-Kanal und Lippe – an.

Die drei roten Sparren sind dem alten Wappen des Grafen von Ravensberg, dem Gründer des Stiftes Flaesheim (1166-1803), entnommen.