2007

1. Januar

Im Januar 2007 übergab unser Heimatfreund Josef Bergjürgen alle alten Archivalien und Akten, die bisher auf dem Dachboden des Hauses lagerten, dem Heimatverein. Sie sind eine Fundgrube heimatgeschichtlicher Forschung geworden.

4. Januar

Treffen zum ersten Stammtisch des Jahres im Dorfkrug. Der Stammtisch trifft sich jeweils am 1. Donnerstag im Monat im Dorfkrug oder im Jägerhof.

12. Januar

In der heutigen Halterner WAZ stellten Heiner Laakmann und Hartmut Klatt Heft 7 der Reihe „Flaesheim – Beiträge zur Geschichte” vor. In diesem Heft wird die Geschichte des alten Pastorats beschrieben. Gleichzeitig wurde auch das Erscheinen von Heft 8 angekündigt. In diesem Heft behandelt Heribert Bücker das Thema „Mittelalter”. Beide Hefte werden bei der Jahreshauptversammlung am 02.02.2007 vorgestellt und zum Kauf angeboten.

2. Februar

8. Jahreshauptversammlung mit 89 Teilnehmern im Jägerhof. Beim Tageordnungspunkt „Bericht des Vorsitzenden“ wurde der Rückblick über die Aktivitäten des Vereins diesmal mit Lichtbildern begleitet. Während der Versammlung wurden auch die neu erschienenen Hefte 7 und 8 der „Beiträge zur Geschichte“ vorgestellt, die ab diesem Abend zu erwerben waren. Zu Heft 7 „Leben im Mittelalter“ gab Heribert Bücker eine kurze Einführung in den Inhalt. Bei der Vorschau auf das Jahr 2007 wurde die Teilnahme am „Tag des Denkmals“ am 9. September und der anstehende Mietvertrag für einen Archivraum des Heimatvereins im Norberthaus besonders hervorgehoben. Nach Beendigung der Tagesordnung und des anschließenden Grünkohlessen gab es noch als Höhepunkt an diesem Abend einen WDR – Film von 1966 zu sehen, der den meisten älteren Flaesheimern unbekannt war. Diesen Film konnte unser Vorstandsmitglied Franz-Josef Bork, der sich an diesen Film erinnerte, vom WDR käuflich erwerben und erhielt auch die Genehmigung, ihn in dieser Versammlung zu zeigen. Die Präsentation der Bilder und des Filmes erfolgte über Laptop und Beamer durch unsere jungen Mitglieder Jonas Bork, Thomas Schulte-Althoff und Torbjörn Klatt.

16. Juni

Die diesjährige Jahresfahrt führte 44 Mitglieder des Heimatvereins nach Warendorf und Freckenhorst. In Warendorf wurden wir durch den Verkehrsverein begrüßt, und erhielten anschließend in drei Gruppen aufgeteilt eine Stadtführung durch die Altstadt unter dem Thema „1200 Jahre Stadtgeschichte”. Nach dem Mittagessen im Restaurant „Warintharpa” mit einem warmen und kalten Buffet fuhren wir mit dem Bus weiter ins nahe gelegene Freckenhorst. Hier konnte sich jeder nach Belieben den alten Stadtkern oder auch die Stiftskirche anschauen. Die Stiftskirche ist für uns Flaesheimer besonders interessant, da der Turm der Flaesheimer Stiftskirche früher auch so ausgesehen haben soll, nur etwas kleiner. Zum Abschluss trafen wir uns im Gasthof „Stiftshof” an der Kirche, um bei Kaffe und Kuchen den schönen Tag ausklingen zu lassen, bevor es wieder auf die Heimreise ging.

1. August

Im Monat August 2007 übernahm der Heimatverein die Pflege der vorhandenen Priestergräber auf dem alten Friedhof an der Kirche. Diese Denkmäler stellen ein wertvolles denkmalgeschütztes Ensemble dar. Inschriften wurden gesäubert und eine Grabplatte grundlegend restauriert. Mit der neuen Bepflanzung ist ein neues Gesamtbild entstanden.

31. August

Zur Eröffnung des Dorfarchivs im St. Norberthaus, in dem wir seit dem 1. April 2007 einen Raum angemietet haben, kamen ca. 80 Personen, um mit uns zu feiern. Am heutigen Tage erhielten wir das „Reisearchiv” von Gertrud Geiping zur Auswertung. Zuvor bekamen wir schon Archivalien der Fa. Cirkel und Teile aus dem Nachlaß des ehemaligen Bürgermeisters Ludwig Deitermann. Schon früher bekamen wir das umfangreiche Zeitungsarchiv von Ludger Brinkert.

9. September

Am Tag des offenen Denkmals mit dem Thema „Orte der Einkehr und des Gebets – Historische Sakralbauten”: beteiligten wir uns mit Führungen durch die Stiftskirche.

1.+2. Dezember

5. Teilnahme am gemeinsamen Flaesheimer Adventsmarkt. Wir beteiligten uns mit Kirchenführungen und Turmbesteigungen bis zu den Glocken. Außerdem hatten wir einen Stand zum Verkauf unserer Hefte „Beiträge zur Geschichte“. Der Reinerlös von 5.304,10 € blieb diesmal in Flaesheim.

Dieser Beitrag wurde unter Vereinsgeschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.