2009

8. Januar

Treffen zum ersten Stammtisch des Jahres im Dorfkrug. Der Stammtisch trifft sich jeweils am 1. Donnerstag im Monat im Dorfkrug oder im Jägerhof.

13. Januar

Zu einem Vortrag von Heiner Laakmann über die „Römer in Ahsen“ waren wir nach Ahsen eingeladen worden. Da wir zu diesem Thema nicht so viel sagen konnten, wurde über die gemeinsame Vergangenheit von Ahsen und Flaesheim erzählt. Ludger Althoff, als Flaesheimer Gewächs, konnte so manches aus seiner Erinnerung preisgeben. Da dem Treffen ein schneereiches Wochenende mit herrlichem Sonnenschein vorausgegangen war, hatte Ludger Althoff in Ahsen einige Bilder gemacht, die dann an diesem Abend auch per Beamer gezeigt wurden.

21. Januar

Heute trafen sich 33 Teilnehmer der Wander/Fahrradgruppe zu einem bebilderten Jahresrückblick 2008 im St. Norbert-Haus. Natürlich bei Kaffee und Kuchen, allerdings diesmal selbst gemacht

13. Februar

10. Jahreshauptversammlung mit 90 Teilnehmern im Jägerhof. Beim Tagesordnungspunkt „Bericht des Vorsitzenden“ wurde das neue Heft 9 der Reihe „Beiträge zur Geschichte“ mit dem Thema „Friedhof an der Stiftskirche“ vorgestellt. Bei der Vorschau auf das Jahr 2009 wurde auf die Jahresfahrt und den Vortrag von Diplom-Landschaftsökologin Heike Kalfhues hingewiesen.

11. März

Heute erwartet uns im St. Norbert-Haus ein Bildervortrag über die Westruper Heide, von der Entstehung über die weitere Entwicklung bis zu den heutigen Pflegemaßnahmen. Die Heide ist heute nur noch ein kleiner Rest von ca. 63 ha der früheren Heidelandschaft zwischen Stever und Lippe.

20. Juni

Die diesjährige Jahresfahrt führte 50 Mitglieder des Heimatvereins nach Gescher und Ahaus. In Gescher besuchten wir die Glockengießerei Petit & Gebr. Edelbrock. Bei einer Führung durch die Produktionsstätte erhielten wir Erläuterungen zu den einzelnen Arbeitsschritten. Als Abschluss bekamen wir eine Klangprobe an einer großen, im Hof aufgestellten Glocke. Die Flaesheimer Kirche hat drei Glocken aus dieser Gießerei, die von 1827 und die beiden von 1960. Danach ging es mit einer kleinen Ortsbesichtigung zum Bus, um auf dem Weg nach Ahaus im Landgasthaus „Brinkmann’s Hof“ unser bestelltes Mittagessen einzunehmen. Danach fuhren wir weiter nach Ahaus. Hier konnte sich jeder nach Belieben bis zum vorgesehenen Kaffeetrinken im Schloßhotel umsehen. Gegen 17:30 Uhr waren wir dann wieder alle wohlbehalten, und mit vielen neuen Eindrücken, in Flaesheim angekommen.

28.+29. November

6. Teilnahme am gemeinsamen Flaesheimer Adventsmarkt. Wir beteiligten uns wieder mit Kirchenführungen und Turmbesteigungen bis zu den Glocken. Außerdem hatten wir einen Stand zum Verkauf unserer Hefte „Beiträge zur Geschichte“. Als Besonderheit boten wir erstmalig einen von Ludger Althoff erstellten „Flaesheimer Heimatkalender“ an. Der Kalender zeigt historische, zum Teil heute nicht mehr vorhandene Motive von Flaesheim. Auf der Rückseite gibt es zu jedem Bild eine Erläuterung. Vom Reinerlös von 6200 € erhielt die Halterner Tafel 500 €, je 2850 € gingen an das Ambulante Kinderhospiz in Recklinghausen und an die Beratungsstelle „Mirjam“ in Olpe. „Mirjam“ ist eine Einrichtung des Verein Frauenwürde NRW.

Kirchenführungen

Auf Anfrage auswärtiger Gruppen erfolgten auch in diesem Jahr wieder mehrere Führungen.

Dieser Beitrag wurde unter Vereinsgeschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.