2016

7. Januar

Treffen zum ersten Stammtisch des Jahres im PUNJAB GARDEN. Der Stammtisch trifft sich hier jeweils um 19:00 Uhr am 1. Donnerstag im Monat.

19. Februar

17. Jahreshauptversammlung mit 75 Teilnehmern im Indischen Restaurant „PUNJAB GARDEN“. Da wir ab diesem Jahr aus dem bekannten, traurigen Anlass einen neuen, kleineren Versammlungsort nutzen müssen, benötigten wir erstmals zur Planung eine Teilnahme-Bestätigung. Das zum Abschluss übliche „Grünkohlessen“ wurde diesmal durch Helga Hölscher zubereitet und angeliefert. Stellvertretend für den 1. Vorsitzenden Heiner Laakmann führte diesmal Franz-Josef Bork (3. Vorsitzender) durch den offiziellen Teil der Versammlung.
Beim Tagesordnungspunkt “Vorschau auf das Jahr 2016” wurde hingewiesen auf:
die Jahresfahrt am 18. Juni 2016 nach Greven,
die 850 Jahrfeier am 31. Juli 2016 in Flaesheim, bei der wir uns mit einer Ausstellung beteiligen,
die Bitte um die Abgabe von altem Bildmaterial zum Ausbau des Bildarchivs (nach der Digitalisierung durch den Heimatverein gehen die Originale auf Wunsch an den Besitzer zurück).
Beim Tagesordnungspunkt “Verschiedenes” wurde hingewiesen auf die 2 druckfrischen Neuerscheinungen:
Heft 13 der Reihe “Beiträge zur Geschichte” mit dem Titel „Orts- und Kriegschronik der Gemeinde Flaesheim vom Jahre 1938 bis 1946“. Hierbei handelt es sich um die Chronik der Flaesheimer Schule.
Sonderheft 2 der Reihe “Beiträge zur Geschichte” mit dem Titel „Historisches Messgewand der Stiftskirche St. Maria Magdalena Flaesheim“.

18. Juni

In diesem Jahr luden wir zu unserem 16. Jahresausflug der anderen Art ein. Es stand keine Stadtbesichtigung an, sondern der Besuch des Sachsenhofes in Greven-Pentrup. Hier führte uns Frau Drechsler vom Heimatverein Greven sehr anschaulich durch die Geschichte an Hand der rekonstruierten Gebäude aus der Zeit der Sachsen. Die 1 ½ Stunden vergingen wie im Flug. Von hieraus ging es anschließend zu Fuß zum nahegelegenen Restaurant „Tophoff“, wo wir zum Mittagessen angemeldet waren.
Unser nächstes Ziel war der „NaturaGart-Park“ in Ibbenbüren-Dörenthe. Die freigestellte Teilnahme an einer 1-stündigen Führung haben die meisten wahrgenommen und die unterhaltsame Art des Parkführers genossen. Danach ging es zum vorbestellten Kaffeetrinken in die Palmenhalle innerhalb des Parks.
Gegen 16:15 Uhr startete der Bus wieder Richtung Flaesheim. Wir waren zwar diesmal nur 38 Teilnehmer, denen es aber allen gut gefallen hatte.

31. Juli

Anlässlich des Jubiläums „850 Jahre Stift Flaesheim“ ergab sich für den Heimatverein die Gelegenheit zu einer Foto-Ausstellung.
Da der Schützenverein für seine Nachfeier am 29. Juli ein Festzelt bestellt hatte, bestand die Möglichkeit einer weiteren Nutzung. Daher feierte der Spielmannszug am 30. Juli sein 111-jähriges Bestehen, und der Heimatverein hatte am 31. Juli das Zelt für seine Ausstellung zur Verfügung.
Auf 21 Stellwänden mit ca. 170 Fotos, sortiert nach verschiedenen Themen, zeigten wir die Entwicklung Flaesheims; z.B. Ortsentwicklung, Alte Häuser, Luftbilder, Kanalbau.
Zudem gab es dank reichlicher Kuchenspenden eine Kaffee- und Kuchentheke. An gedeckten Tischen gab es Gelegenheit zu regem Austausch.
Zu unserer Überraschung kamen mit ca. 250 Besuchern mehr als erwartet, die durchweg sehr angetan waren und von der Möglichkeit, Bildabzüge zu bestellen, Gebrauch machten.

6. November

An diesem Tag veranstaltete die Gemeinde St. Maria Magdalena Flaesheim einen Festakt zur Gründung des Stiftes Flaesheim vor 850 Jahren. Organisiert wurde diese Veranstaltung durch den Gemeindeausschuss unter Federführung von Maria Sandhofe und Hermann Moos.
Der Festakt begann mit einem Festgottesdienst durch die Prämonstratenser-Pater Ludger Horstkötter und Philipp Reichling aus der Abtei Hamborn.
Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit dem eigentlichen Festakt. Zu Beginn sang der Kirchenchor von St. Maria Magdalena, danach kamen die obligatorischen Grußworte. Vor, zwischen und nach den beiden Festvorträgen spielte das Streichensemble „Concerto in RE“.
Den 1. Vortrag hielt Pater Ludger Horstkötter zur Geschichte des Stiftes Flaesheim in kurzweiliger, anschaulicher Art.
Der 2. Vortrag wurde von Pater Philipp Reichling gehalten. Er befasste sich mit dem Patriziat der hl. Maria Magdalena und den Bilder des Hochaltares. Zum besseren Verständnis wurden die Gemälde mit einem Beamer auf eine Leinwand vergrößert gezeigt. Auch dieser Vortrag wurde in einer verständlichen, nicht langweilig werden Art gehalten.
Trotzdem freuten sich alle Teilnehmer, die Kirche war sehr gut besucht, auf das Ende des Festaktes, da das Sitzvermögen nach Gottesdienst und Vorträgen auf Grund der Kirchenbänke überstrapaziert war.
Zum Abschluss gab es noch einen Sektempfang im St. Norbert-Haus mit viel Gelegenheit zum Gedankenaustausch und Gesprächen mit den beiden Patres.

Wander- Fahrradrunde

Dieser für alle Interessierten offene Kreis führte auch in diesem Jahr seine 14tägigen Touren durch. Um auch neuere Bereiche kennenzulernen, wurden als Start- und Zielpunkte auch entferntere Orte in Fahrgemeinschaften mit dem Auto angefahren.

Kirchenführungen

Auch in diesem Jahr erfolgten Führungen auf Anfrage auswärtiger Gruppen.

Dieser Beitrag wurde unter Vereinsgeschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*