Nr. 11 – Alte Häuser und Hausnamen in Flaesheim (Rev. Nov. 2012)

Aus dem Inhalt, Revision Nov. 2012

  • Vorwort
  • Alte Hausnamen in Flaesheim
  • Haus Nr. 1 – Woesthaus, Siebel, Tüshaus, Geiping
  • Haus Nr. 2 – Aldenhofe – Schulte Althoff
  • Haus Nr. 3 – Stoffes – Rotte
  • Haus Nr. 4 – Gerdtsjörgen – Grothusmann
  • Haus Nr. 5 – Wilms Kotten – Maries – Althoff
  • Haus Nr. 6 – Küsterei – Köster
  • Haus Nr. 7 – Oopens – Artmann
  • Haus Nr. 8 – Grooben – Grave
  • Haus Nr. 9 – Spiekers – Kuhlmann
  • Haus Nr. 10 – Lodden – Deitermann
  • Haus Nr. 11 – Möller – Beerenbrock – Scharmann
  • Haus Nr. 12 – Kopper – Bertling – Radeler
  • Haus Nr. 13 – später 17a – Jägerhaus
  • Haus Nr. 14 – Neuhaus – Althoff – Ebbinghaus
  • Haus Nr. 15 – Deeken – Schreiners
  • Haus Nr. 16 – Scheper – Sanders (Sannes)
  • Haus Nr. 17 – Dieckmann – Reddemann – Niehues
  • Haus Nr. 18 – Beckes – Dickerhoff – Engelkamp
  • Erklärungen
  • Quellennachweis
  • Haus Nr. 13 – Text der Erstausgabe Januar 2012
  • Katasterplan von 1823 mit Hausnummern am Heftende

Das Heft zum Download und direkten Stöbern gibt es nun als Portable Document Format (PDF) (einen freien Betrachter für dieses Dateiformat findet man bei der Free Software Foundation Europe):

Beiträge zur Geschichte Flaesheims Nr. 11 – Alte Häuser und Hausnamen in Flaesheim (PDF ~12 MB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*